NMS vertieft


Bücher, Videos, Portale, Downloads, Lernpfade


HINWEIS: Sie können Inhalte in allen Einträgen mit der Volltextsuche finden. Nützen Sie auch die Möglichkeit, alle Einträge nach Kategorien anzeigen zu lassen.

Sie können das Glossar über das Suchfeld und das Stichwortalphabet durchsuchen.

@ | A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z | Alle

Seite:  1  2  (Weiter)
  Alle

W

Webb vs. Marzano

Diese 3 Seiten dienen der Klärung zwischen Webbs "Depth of Knowledge" Modell und Marzanos "4.0-Skala". Veröffentlicht auf www.nmsverneztung.at am 19.12.2016, Westfall-Greiter & Hofbauer, Zentrum für lernende Schulen.

Website: Carol Ann Tomlinson

Elfriede Binder

Link zur Website von Carol Ann Tomlinson

http://www.caroltomlinson.com

Biographie, Präsentationen, Publikationen, Kontakt


Website: Neue Mittelschule im BMUKK

Link:

http://www.neuemittelschule.at

Themen

Kurzinformation zur NMS

Qualität im Lernen und Lehren

NMS-Elternbefragung

Standorte

Anmeldung

Projektbeschreibung NMS

Bildungsministerin Dr. Claudia Schmied zur Neuen Mittelschule

25 Fragen zur Neuen Mittelschule

Pädagogische Konzepte der NMS

Projekte an Neuen Mittelschulen

 


Website: Differentiation Cenral , Homepage Institutes on Academic Diversity at the University of Virginia’s Curry School of Education

Elfriede Binder

Link

http://www.differentiationcentral.com/index.html

"DifferentiationCentral is a service of the Institutes on Academic Diversity (IAD) at the University of Virginia's Curry School of Education. Created in 1996, the goal of the IAD is to help educators understand the principles of Differentiated Instruction and develop competence and confidence in creating responsive classrooms that meet the diverse learning needs of today’s students."

Informationen zu Veranstaltungen, Planungen für Unterrichtsstunden, Buchempehlungen, Artikel und Kurzvideos (ca. 5 Minuten) in gut verständlichem Englisch zu Fragen der Umsetzung der flexiblen Differenzierung im Unterricht.

Titel der Kurzvideos:

  • What is differentiated instruction?
  • A rationale for differentiation in today’s schools
  • Two misconceptions about DI – that there is a disconnect with standards and DI is only for certain students
  • A misconception about DI that it is an ‘add-on’ activity
  • A misconception teachers sometimes have – “I already differentiate.”
  • Four common misconceptions about DI
  • Suggestions on how to begin differentiated instruction
  • Next-step ideas on how to increase expertise with DI
  • Engaging resource specialists in planning differentiated lessons
  • Dynamic curriculum
  • Quality curriculum is focused around important ideas worth understanding
  • Using essential questions as a path to understanding
  • Building a supportive community of learners in a differentiated classroom
  • Helping students understand the concept of differentiation – what’s fair in the classroom
  • Building community in the secondary classroom
  • Using multiple intelligence activities to differentiate on the basis of learning profile
  • Using learing centers to meet students’ varying needs
  • Effective instruction begins with pre-assessing students
  • Daily assessment serves as a compass for next steps in the classroom
  • Determining if students have developed understanding
  • Providing students with different approaches to demonstrate what they know, understand, and can doSome insights into grading in a differentiated classroom
  • Using the homework checkers strategy
  • Tips for assigning students to groups and organizing paper work
  • An illustration of differentiation in an elementary classroom

Website: EPOSTL - Pilotierung und Implementierung des Europäischen Portfolios für Sprachenlehrende in Ausbildung auf der Website des ECML

Das Europäische Portfolio für Sprachlehrende in Ausbildung ist ein Instrument zur Reflexion und Selbstbeurteilung von didaktischem Wissen und Fertigkeiten, die für das Lehren von Sprachen wichtig sind.

Das Portfolio baut auf den Erkenntnissen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen, des Europäischen Sprachenportfolios und des Europäischen Profils für die Aus- und Weiterbildung  von Sprachenlehrkräften auf. Vier Jahre nach der Ersterscheinung liegt das EPOSA bereits in 12 europäischen und asiatischen Sprachen vor.

Auf Grund der hohen Nachfrage wurden Ergänzungsmaterialien für den Einsatz des Portfolios in der LehrerInnenbildung erarbeitet.

Das Europäische Portfolio für Sprachenlehrende in Ausbildung ist auch ein Instrument zur Reflexion der eigenen Professionalität für Sprachenlehrernde.


Link zu allgemeiner Information:

http://epostl2.ecml.at/EPOSTL/tabid/2324/language/de-DE/Default.aspx

Link zu YouTube: Understanding the EPOSTL

http://www.youtube.com/watch?v=jow9aJWlZO4

Link zu Karl-Franzens-Universität: EPOSTL-Networking

http://www.uni-graz.at/angl3www/content-4.angl3www-newpage


Website: Transparente Bewertung von Leistungen mit Hilfe von Rubriken, Sebastian Schuhbeck

Elfriede Binder

Website mit Linkempfehlungen zur Arbeit mit Beurteilungsrastern/Rubriken.http://www.schuhbeck.info/evaluationskriterien.htm


Website: www.gemeinsamlernen.at

Link:

http://www.gemeinsamlernen.at

Lehrpläne und Unterrichtsbeispiele


Werkstatt Lerndesign

Anbei die Handreichung "Werkstatt Lerndesign", mit Hintergrund, Prozessanleitungen, Formulare und Lernaufgaben für Praktiker/innen.

Lerndesign gehört zur Lehramtstätigkeit und ist eigentlich die Aufgabe aller Lehrpersonen.


Wie Bourdieu in die Schule kommt, Ingolf Erler, Viktoria Laimbauer, Michael Sertl

Elfriede Binder

http://www.amazon.de/schulheft-11-Ungleichheit-Herrschaft-Bildungswesen/dp/3706550393/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1329814756&sr=8-1

Analysen zu Ungleichheit und Herrschaft im Bildungswesen.
Schulheft2/11- 142, StudienVerlag, Innsbruck-Wien-Bozen. 2011

Link zur Liste aller Ausgaben der Reihe Schulheft auf der Website des Studienverlages:

http://www.studienverlag.at/page.cfm?vpath=zeitschrift

en&magazinvariante=ebene3&edition_id=3244


Wie man führt, ohne zu dominieren, Rolf Arnold 2012

 

 Buch: Arnold, R. (2012). Wie man führt. ohne zu dominieren: 29 Regeln für ein kluges Leadership. Heiderlberg: Auer.

 Link zu Amazon:

 Wie man führt, ohne zu dominieren, Rolf Arnold 2012



Seite:  1  2  (Weiter)
  Alle