NMS inhaltlich


Schlüsselbegriffe der NMS Unterrichtsentwicklung (Lerndesign) | Kernideen und Fragen zur Reflexion


HINWEIS: Sie können Inhalte in allen Einträgen mit der Volltextsuche finden. Nützen Sie auch die Möglichkeit, alle Einträge nach Kategorien anzeigen zu lassen.

Sie können das Glossar über das Suchfeld und das Stichwortalphabet durchsuchen.

@ | A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z | Alle

E

E-Learning

Elfriede Binder

E‐Learning wirkt erfolgreich in alle Bereiche des schulischen Lebens hinein, führt dort zu positiven Veränderungen und bereichert das Potential von Lernen und Lehren. Das ist eines der Schlüsselergebnisse der Evaluation von bisherigen E‐Learning‐Projekten an Schulen in Österreich.
Auch sind IT‐ und Medienkompetenz mittragende Säulen für das Lernen und die Teilhabe an der Gesellschaft. Und die digitale Kompetenz gehört zu den in der Europäischen Union formulierten acht Schlüsselkompetenzen. Deshalb ist E‐Learning auch eines der pädagogischen Kernelemente der Neuen Mittelschule. Zur Unterstützung dieser Arbeit stellt das BMUKK allen NMS‐Standorten ein E‐Learning‐Servicepaket zur Verfügung, das bewährte Elemente und Infrastruktur mit neuen Angeboten kombiniert.

Damit jede Schule E‐Learning optimal, Schritt für Schritt und nachhaltig in ihren Unterrichtsalltag integriert, wird auch jede Schule individuell und persönlich betreut, damit das reiche Wissen und vielfältige Angebot, das es in Österreich bereits gibt, auch tatsächlich für das Lernen aller SchülerInnen wirksam wird. Dieses zu gewährleisten ist die Aufgabe der E‐Learning‐BetreuerInnen in den Bundesländern, die ihrerseits österreichweit koordiniert agieren. Die E‐Learning‐Kontaktpersonen bzw. ‐Verantwortlichen an jeder Schule stellen sicher, dass die NMS E-Learning‐Unterstützung auch in jedem Kollegium ankommt.