NMS Nachrichten

2015/16 im Rückspiegel

 
Nutzerbild Barbara Pitzer
2015/16 im Rückspiegel
von Barbara Pitzer - Montag, 4. Juli 2016, 15:56
 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

kaum zu glauben, dass das Schuljahr 2015/16 schon wieder zu Ende ist! Jahr für Jahr gelingt es den Neuen Mittelschulen bestmögliche Bildungschancen für mehr und mehr NMS-Absolventinnen und -Absolventen zu sichern. Das ist das Ergebnis von viel Arbeit, Engagement und Professionalität an den Standorten, und dafür möchte ich mich persönlich bedanken.

2015/16 im Rückspiegel und ganz verdichtet:

Die letzte Generation 8 hat einen starken Start im ersten Jahr der NMS-Entwicklung hingelegt. Damit gehören jetzt alle ehemaligen Hauptschulstandorte sowie 11 AHS-Standorte in Österreich zur NMS-Landschaft. Wir freuen uns über die ausgesprochen gute Zusammenarbeit mit den Pädagogischen Hochschulen, die den Ausbildungslehrgang für die Lerndesignerinnen und Lerndesigner mitgestalten und mittragen. Und ein großer Dank geht auch an alle Verantwortungsträger auf allen Ebenen, auf deren gute Zusammenarbeit wir bauen können.

Aufbauend auf den Grundlagen School Walkthrough und Gute Schule. Neue Mittelschule. wird die Schulqualität an NMS-Standorten systematisch und strategisch gestaltet. Wir dürfen aber auch nicht vergessen, dass Entwicklung Zeit braucht. Ilias Paraskevopoulos, Fachmann für Schulentwicklung in der Schweiz , meint zu diesem Thema: «Die Weiterentwicklung einer Schule braucht Zeit. Das kann nicht einfach verordnet werden.»

Zum Fundament der NMS-Entwicklungsarbeit gehört mittlerweile ganz wesentlich der virtuelle Raum, der in diesem Schuljahr über die Plattform hinaus gezielt weiterentwickelt wurde.  Dieses Schuljahr gab es nahezu unglaubliche 1,3 Millionen Zugriffe auf der Vorzeigeplattform www.NMSvernetzung.at, die in mehreren Foren von Stakeholder-Gruppen genützt wird, auf der sich Online-PLGs treffen, die die NMS-Bibliothek für professionelles Lernen zur Verfügung stellt, etc. Das in Zusammenarbeit mit dem Onlinecampus Virtuelle PH angebotene ZLS-eLecture-Programm wurde verdoppelt. Über 50 eLectures des ZLS erreichten knapp 1.000 Kolleginnen und Kollegen. Ganz besonders freuen wir uns über die Teilnahme von ganzen Schulteams an den eLectures. Darüber hinaus wurde der Prototyp von eKonferenzen pilotiert. Eine kleine Runde von NMS-Standorten hat sich auf die Pilotierung, die derzeit evaluiert wird, eingelassen, und dafür sagen wir vielen herzlichen Dank!

Der Nationale Bildungsbericht 2015 bestärkt uns in seinen Analysen in unserer Entwicklungsarbeit der NMS und ermutigt uns im Bestreben, weiter an einer zukunftsorientierten, guten und verlässlichen Schule für unsere Jugend zu bauen.

Was ist am Horizont für das nächste Schuljahr 2016/17 schon auszumachen? Vieles ist naturgemäß nicht absehbar, aber einige Fixpunkte aus NMS-Sicht stehen fest:

  • Zunächst schließen wir das alte Schuljahr mit vier NMS-Symposien für Schulleiter/innen und Lerndesigner/innen der NMS-Generationen 1 bis 8 unter dem Motto: „auf.tanken – dran.bleiben – weiter.denken“ ab.
  • Ab kommenden Herbst wird am ZLS der School Walkthrough für Volksschulen entwickelt. Wir freuen uns auf die Verstärkung des ZLS-Teams durch Mag. Karoline Jäckl aus Wien und VOL Herbert Moser aus Niederösterreich, die diese Entwicklungsarbeit zur Stärkung der NMS-VS Zusammenarbeit begleiten werden.
  • Ab Herbst beginnt die neue bundesweite eEducation-Strategie, die die ausgezeichnete Arbeit von NMS-E-Learning fortsetzt und weiterentwickelt.
  • Und es wird ein Jahr werden, wo letztlich durch Ihre engagierte Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen Schule gut - und immer wieder ein Stückchen besser - gelingen wird.

Und jetzt ist Ferienzeit! In den nächsten Wochen werden Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler ihre wohlverdiente “Auszeit” nehmen. Mit Stimmen von Schülerinnen und Schülern zur NMS möchten wir uns auch in den Sommer verabschieden. Denn bei all den Bemühungen um eine gelingende NMS, geht es immer um diese jungen Menschen und ihre Zukunft.

Wir freuen uns schon auf die gemeinsame Weiterarbeit und das gemeinsame Weiterlernen im kommenden Schuljahr!

Barbara Pitzer, M.Ed.- NMS-Projektleitung
Christoph Hofbauer & Tanja Westfall-Greiter, ZLS

 


(Bearbeitet von Tanja Westfall-Greiter - Originaleintrag am Montag, 4. Juli 2016, 15:06)